ESA-Dogs - In Balance with Dogs – professionelles & individuelles Hundetraining

Direkt zum Seiteninhalt
„Hunde können nicht nur Empathie für Menschen empfinden, sondern dieses Gefühl auch steuern.“
(Emily M. Sandford, Verhaltensforscherin, Johns-Hopkins-Universität, Baltimore, Maryland)

ESA-Dogs

ESA-Dogs ist die Abkürzung für Emotional Support Dogs, also für Hunde, die ihrem Menschen eine emotionale Unterstützung bieten.
ESA-Dogs  kommen zum Einsatz bei psychischen Erkrankungen wie Angststörungen,  Burnout, Schlafstörungen, chronische Schmerzerkrankungen, etc. und können als Vorstufe eines Assistenzhundes angesehen werden.
ESA-Dogs  leben meist von Anfang an bei ihren Menschen und können ganz normale  Familienhunde sein. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, Trost zu spenden  und einfach nur da zu sein. Während Assistenzhunde mindestens 5  Spezialisierungen erlernen müssen, besteht bei ESA-Hunden keine Pflicht  des Erlernens von Sonderaufgaben, jedoch werden meist ähnliche Aufgaben,  die Assistenzhunde erfüllen, gewünscht. Hierzu gehört bspw. das  Blocken, das Beschweren oder auch das Hinausführen aus Menschenmengen.
Wir  bilden ESA-Dogs in Anlehnung der internationalen Standards der  Assistenzhunde aus. Vor Ausbildungsbeginn werden die Hunde auf Eignung  getestet. Die Ausbildung von ESA-Hunden beginnt mit einer umfangreichen Grunderziehung. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass diese Hunde  eine sehr enge Bindung zu ihren Haltern aufbauen. Dies bildet die  Voraussetzung, um später effektiv emotionale Hilfestellung leisten zu  können. Am Ende der Ausbildung erfolgt eine Abschlussprüfung, der  Unterschied zu der Abschlussprüfung der Assistenzhunde liegt darin, dass  es keine staatliche Prüfung gibt. Dies bedeutet jedoch auch im Umkehrschluss, dass ESA-Dogs nicht die gleichen Rechte wie  Assistenzhunden zustehen.
Ein ESA-Hund kann vom Arzt des Hundehalters  auf Rezept verschrieben werden, wenn der Arzt es für sinnvoll erachtet,  dass der Betroffene zur Unterstützung seiner Erkrankung einen  entsprechenden Hund erhält. Die Pflicht dazu besteht nicht, heißt, jeder  Betroffene kann einen ESA-Hund führen.
Alle ausführlichen  Informationen rund um ESA-Dogs erhalten Sie in unserer Broschüre, die  wir Ihnen auf Wunsch gern zukommen lassen.
Wenn Sie sich für die Ausbildung eines ESA-Hundes interessieren, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.
Copyright 2023 Carola Schulz
Grafik & Design Joachim Rahn
BVZ
Zurück zum Seiteninhalt